Bahnhofsplatz Mödling

Mödling - NÖ — Wettbewerb,

Das neue Bürogebäude nimmt die Baulinie der privaten Bestandsbauten im Westen des Bahnhofsplatzes auf, rückt von jener der Wiener Straße deutlich ab und schließt somit das städtisch dicht bebaute Quartier. Das Haus reagiert mit seiner gerundeten Linsenform zum Einen gestenhaft und überleitend auf die Situation zum Stadtzentrum, zum Anderen öffnet diese Form die beiden entstehenden Innenhöfe und ermöglicht gleichzeitig die Belichtung und Aussicht für und aus dem Bestandsbau. Die Nebengebäude des Bahnhofes werden abgebrochen und durch seitliche Kolonnaden ersetzt. Diese schaffen eine bauliche Abgrenzung zur Bahntrasse und schließen den Raum. Gleichzeitig sind sie maßstab- und taktgebende Bebauung in der Tiefe des Bahnhofsplatzes. Ziel des Entwurfes ist es, einen völlig von Verkehr befreiten Bahnhofsplatz in ausreichend städtischer Dimension zu schaffen.

Loading...