schließen

Wohn- und Geschäftsgebäude St.Peter/Au

St.Peter/Au, NÖ
Sanierung und Neubau Ortskernbelebung, 2010
schließen

Entwurf/Fertigstellung 2006 - 2010
GEDESAG Gemeinnützige Donau-Ennstaler Siedlungs AG
Fotos © Rupert Steiner

Auf dem Grundstück befand sich ein in Teilen denkmalgeschütztes Gebäude, das ein bäuerliches Anwesen bildete. Der Entwurf für das Geschäfts- und Wohnzentrum Amstettener Straße besteht aus dem denkmalgeschützten Gebäude und einem neu errichteten dreigeschossigen Gebäudetrakt. Auf einer Nutzfläche von etwa 2.400 m2 sind in der Erdgeschoßzone kleine Geschäfte und in den Obergeschossen 17 Wohneinheiten geplant. Das Volumen des Neubauteils rückt deutlich von der Grundgrenze zum Kreisverkehr ab und schafft somit eine vorgelagerte Terrassensituation. Das teilweise denkmalgeschützte Altgebäude wird durch den Abbruch der bestehenden Gebäude räumlich freigestellt und öffnet sich zu den umliegenden Straßen. Der Neubau ist vom Altbau abgesetzt. Es entsteht eine kleine Torsituation zwischen Alt und Neu, die in eine moderat ausgebildete Hofsituation übergeht. Die Hanglage des Grundstücks wird für die Anordnung einer Tiefgaragenebene genutzt, die von der Amstettener Strasse erschlossen ist. Die Terrasse ist über Treppen von der Amstettener Straße leicht zugänglich und für die Fußgänger sehr attraktiv. Dieser kommunikative Platz ist von den gegenüberliegenden Parkplätzen nicht abgeschottet und somit auch für die Autofahrer anziehend. Sämtliche Erdgeschoßflächen, insbesondere die Gewölbe des Bestandshauses, wurden zu Geschäftsflächen. Diese Geschäftsflächen sind nach Bedarf teilbar. Die Zulieferung der Geschäfte erfolg über den Innenhof. In den beiden OG des Neubaues und im Obergeschoss der alten Bausubstanz entstanden attraktive Wohnungen zwischen 50-90 m2, die für verschiedene Bedürfnisse und Familiengrößen geeignet sind. Insgesamt befinden sich in der Tiefgarage 18 Stellplätze für die Wohnungen und 14 für die Geschäfte, sowie 10 Parkplätze im Hof. Vorgelagerte Loggien gestatten Aufenthaltsbereiche im Freien, die gleichzeitig einen Schutz und Abgrenzung gegen die Verkehrssituation bilden. Mit Umsetzung dieses Entwurfes entstanden Wohnungen mit hoher Wohnqualität, sowie eine Verbesserung des Stellplatzangebotes und der Nahversorgung im Ortskern.