schließen

Wohnhausanlage Öhling

Öhling, NÖ
Neubau, 2015
schließen

Fertigstellung 2015
Alpenland - Gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft
Fotos © Rupert Steiner

Die Umgebung des Baugrundstücks ist geprägt durch landwirtschaftlich genutzte Flächen westlich und einer umgebenden Einfamilienhausbebauung. Südlich der Anlage befindet sich die Einfamilienhausbebauung Öhlersmühle und in weiterer Folge das Ortszentrum Öhling. Typologisch ist das Grundstück durch seine Hanglage geprägt. Das Projekt ist entsprechend dieser Hanglage in Form eines verdichteten 2-geschossigen Flachbaues in abgetreppter Form am Grundstück positioniert. Das Bauvorhaben entspricht hinsichtlich der Gebäudehöhe der Bauklasse II der Niederösterreichischen Bauordnung. Die Wohnhausanlage gliedert sich in folgende Ebenen: Gartengeschoss, Erdgeschoss und Obergeschoss. Sämtliche Wohnungen des Gartengeschosses sowie der Erdgeschosszone erhalten einen Garten mit Ausblick nach Süden. Pro Wohneinheit im Obergeschoss wird ein südseitiger Balkon zugewiesen. Erschlossen werden die Wohnungen nordseitig. Während alle Einheiten im Erdgeschoss barrierefrei zugänglich sind, werden die Wohnungen im Ober- sowie im Gartengeschoss über zentrale Stiegenhäuser erschlossen. Die Anordnung der Wohnungen fasst die Topografie des Bauplatzes auf und ermöglicht allen Bewohnern einen Ausblick nach Süden. Aufgrund der Vor- und Rücksprünge erhält die Wohnhausanlage einen privaten Charakter. Die Gebäude werden zur Sonnenstraße situiert und fügen sich in das vorhandene Ortsbild ein. Im Osten des Grundstückes werden 23 oberirdische Stellplätze sowie der Müllraum geschaffen. Sieben weitere Stellplätze sind direkt den Häusern an der Sonnenstraße zugeordnet.