schließen

Kindergarten Eggersdorf

Eggersdorf, NÖ
Neubau, 2005
schließen

Entwurf 2005
GWSG Amstetten
Wettbewerbsbeitrag

Die Bauaufgabe eines Kindergartens am Rande des Stadterweiterungsgebiets von Eggersdorf wird als Aufforderung zur Gestaltung einer scharf begrenzten und geschützten Oase verstanden. Die gewünschten Kriterien des klima:aktiv Konzeptes werden mit einer kompakten Gebäudehülle erfüllt: Der Entwurf folgt dem Prinzip des Nukleus, der inmitten einer Gesamtanlage von sich additiv umschließenden Räumen liegt. Das Gebäude vermittelt Schutz und Geborgenheit. Die Verwendung von natürlichen Materialien im gesamten Außenbereich (Holzfassade, Holzflechtzaun, Naturtrittsteine, …) steht in bewusstem Kontrast zur spielerisch-kindlichen und dynamischen Gestaltung im Inneren. Dort fungiert eine mittige Erschließung mit Tageslicht von oben als multifunktionale Zone, die mit weiteren Räumen zu einem großen Veranstaltungs- und Aufführungsbereich kombinierbar ist. Primärfarbene Raumelemente sowie die „tanzende“ Anordnung der Stützkonstruktion schafft eine heitere Raumstimmung. Die effektive Anordnung der Oberlichtkuppeln, sowie die Verwendung von punktförmigen Downlights im gesamten Deckenbereich unterstützen diesen Eindruck. Die Anordnung der Funktionen folgt dem standardisierten Kindergarten-Raumprogramm. Die Nebenraumzonen der einzelnen Gruppenräume sind als amorphe Körper ausgeformt, die in mehreren Höhen bespiel- und bekletterbar sind. Die Anordnung von Lichtkuppeln über der Abstellraumzone lässt Tageslicht auch in die hinteren Bereiche der Gruppenräume dringen.