schließen
schließen

Fertigstellung 2002
Fritz Schömer GmbH

Der in mehreren Bauetappen entstandene und auf einem lang gestreckten Grundstück zwischen Bundesstraße und Bahn liegende Baumarkt war in seiner städtebaulichen und werbetechnischen Wirksamkeit neu zu gestalten. Die neue Fassadenkonstruktion sollte nur vor die bestehenden Hallen gestellt werden, um technisch einfach zu bleiben und gleichzeitig den Betrieb während der Umbauphase zu gewährleisten. Die Reorganisation des Erscheinungsbildes besteht im Wesentlichen aus zwei großen Architekturgesten: Die begehbare Logo-Wand mit dem Schriftzug der Baumarkt-Kette an der Stirn- und Eingangsseite und die geschwungene, dem Lauf der Straße folgende Wellblechwand an der Längsseite des Marktes. Die Gestaltung und Detailausbildung folgt einem minimalistischen Prinzip und vermeidet jede ablenkende Geste. Das Werbeschild ist von außen bestrahlt und hebt den Baumarkt aus der Senke, in der er liegt.